Alle Förderungen

Jedes Jahr ändert sich die Förderlandschaft ein wenig. Der Aufwand um bei allen Details am laufenden zu bleiben ist nicht zu unterschätzen. Wir sind für Sie da um Ihnen bei der Navigation durch den Förderdschungel beiseite zu stehen.

Auch wenn Sie mit uns nicht alles alleine verstehen müssen wollen wir Ihnen eine möglichst gute Übersicht zu dem Thema verschaffen. Wenn Sie konkrete Hilfe bei einem Sanierungsprojekt benötigen melden Sie sich einfach bei uns.

Hotline: +43 (0)316 57 59 84-0
office@tischlerei-kaufmann.at
Graz, Graz-Umgebung und Wien, Wien-Umgebung

Handwerkerbonus

Auch dieses Jahr gibt es wieder den Handwerkerbonus des Finanzministeriums, da er im Vergleich zum Vorjahr jetzt für das ganze Jahr gilt wurd er mit 20 Mio. Euro dotiert. Nichts desto trotz empfehlen wir die förderungswürdigen Arbeiten zügig anzugehen da nicht sicher ist ob der Fördertopf bis zum 2. Halbjahr reichen wird.

Logo des Bundesministeriums für Finanzen

Wer kann gefördert werden

In den Genuß des Handwerkerbonus können nur Privatpersonen kommen die eine Renovierung oder Modernisierung ihres Hauses oder ihrer Wohnung durchführen. Dabei müsssen Arbeitsleistungen eines Handwerkers, wie beispielsweise unserer Tischlerei in Anspruch genommen werden.

Wie hoch ist die Förderung beim Handwerkerbonus?

Gefördert werden 20% der Arbeitsleistung exklusive Umsatzsteuer, aber maximal 600 Euro pro Wohnobjekt (Haus oder Wohnung) und Kalenderjahr.

Wie muss der Antrag gestellt werden?

Die Antragstellung kann nur bei den Bausparkassen erfolgen. Wir helfen Ihnen aber gerne beim Ausfüllen des notwendigen Formulars. Eine Antragsstellung kann prinzipiell noch bis 29.02.2016 erfolgen.

Welche Bedingungen muss die Rechnung erfüllen die ich einreiche?

Sie können ein oder mehrere Endrechnungen einreichen. Der Arbeitskostenanteil muss pro Rechnung mindestens 200 Euro ausmachen sonst ist die Leistung nicht gefördert. Sie können in der Datenbank der Wirtschaftskammer nachsehen ob das ensprechende Unternehmen ein Förderungswürdiges Gewerbe ausübt. Unser Eintrag weißt uns beispielsweise als Tischler aus.

Wie erfolgt die Auszahlung?

Nach positiver Prüfung und Erfassung des Antrages wird dieser zur Genehmigung vorgelegt und die Förderungszusage an den/die AntragstellerIn übermittelt. Im Folgenden wird die Förderung auf das im Antrag angeführte Konto ausbezahlt.

Landesförderung - Sanierungszuschuss des Landes Steiermark

Was gilt als Sanierungsmaßnahme?

  • Energie sparende und ökologische Maßnahmen
  • Errichtung oder Umgestaltung der Haustechnikanlagen
  • Sicherheitsmaßnahmen an Wohnhäusern, Wohnungen und Wohheimen
  • Schaffung von neuem Wohnraum in bestehenden Gebäuden

Besonders hervorzuheben sind für uns hier der erste Punkt bei dem wir Sie durch eine Fenstersanierung unterstützen können.

Wie hoch ist die Förderung?

Gefördert werden kann nur ein ganzjährig bewohnter Hauptwohnsitz. Die maximal Fördersummer beträgt 30.000 Euro beziehungsweise 50.000 Euro wenn besonders viele Ökopunkte bei der Sanierung erzielt werden.

Wir beraten Sie gerne wie Sie die maximale Förderhöhe ausschöpfen können.

Klingt alles irgendwie kompliziert?

Wir erstellen ein Gesamtkonzept für Ihre Sanierung

UMFASSENDE ENERGETISCHE SANIERUNG

Unter “umfassender energetischer” Sanierung versteht man zeitlich zusammenhängende Sanierungsarbeiten von mindestens 3 Teilen der Gebäudehülle und/oder am energetisch relevanten Haustechniksystem eines bestehenden Wohngebäudes.

Zur Gebäudehülle gehören:

  • Fenster und Außentüren
  • Dachschrägen; Wände zum nicht beheizten Dachraum; oberste Geschoßdecke
  • Fassadenflächen (Außenwände)
  • Kellerdecke, Wände und Fußboden gegen das Erdreich.

Zum energetisch relevanten Haustechniksystem zählen:

  • Beheizungsanlage mit Fernwärme oder Biomasse als Energieträger
  • Solaranlage; Wärmepumpe zur Beheizung und/oder Warmwasserbereitung;
  • Heizungsanlage mit Lüftungswärmerückgewinnung
  • Innovative Technologien (Photovoltaikanlage, Brennstoffzellen udgl.)

Dabei muss eine Mindesteffizienz beim Heizwärmeverbrauch erzielt werden. Dieser liegt abhängig von der Bauform unterschiedlich hoch.

  • Bei Einfamilienhäusern: 75 kWh/m²,a
  • Bei Mehrgeschossigen Wohnbauten: 35 kWh/m²,a

Eine Heizwärmebedarfsberechung vor Durchführung und nach Durchführung der Sanierungsarbeiten muss vorgelegt werden. Die ordnungsgemäße Ausführung der Sanierungsarbeiten muss von einem befugten gewerblichen Unternehmen bestätigt werden.

Wie hoch ist die Förderung?

Bei der Förderung kann zwischen einem nicht rückzahlbaren Annuitätenzuschuss im Ausmaß von 30% zu einem Bankdarlehen mit einer Laufzeit von 14 Jahren oder einem Förderungsbeitrag (Direktzuschuss) im Ausmaß von 15% der förderbaren Kosten gewählt werden.

KLEINE SANIERUNG

Sanierung eines Einfamilienhauses

Wenn Sie im Rahmen der kleinen Sanierung eine thermische Sanierung durchführen, also zb. Fenster sanieren lassen müssen Sie bestimmte Mindeswerte erfüllen. Keine Angst, mit uns schaffen Sie das egal ob Sie sich für neue Fenster oder eine Sanierung Ihrer alten Holzfenster entscheiden.

  • Fenster bei Austausch 1,35 W/m²K
  • Fensterglas 1,10 W/m²K
  • Außenwand 0,25 W/m²K
  • Dach bzw Dachbodenwände 0,20 W/m²K
  • Kellerdecke 0,35 W/m²K

Bei baukulturell wertvollen Gebäuden sind Ausnahmen von den Mindestwerten möglich.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderung besteht in der Gewährung von nicht rückzahlbaren Annuitätenzuschüssen im Ausmaß von 15% zu Bankdarlehen mit einer Laufzeit von 10 Jahren.

Bundesförderung - Sanierungsscheck

Diese Förderung des Bundes fördert Ihre Sanierung mit bis zu 30% der Kosten und maximal 7300 Euro.

Bei einer Sanierung der Fenster alleine können Sie maximal 2800 Euro beziehen. Dazu ist ein Energieausweis nötig den wir für Sie erstellen können. Maximal werden auch hier 30% der Kosten gefördert.

  1. Energieausweis 300 Euro - den Rest bezahlen wir bei Auftragserteilung zu einer Fenstersanierung
  2. Holzfensterbonus 500 Euro - wir bieten sowohl die umfassende Renovierung als auch neue Fenster aus Holz an
  3. Maximalsumme bei Maßnahme an Fenstern oder Türen 2000 Euro

Wer kann die Förderung beziehen?

Die Förderung gilt nur für Gebäude die bei Antragstellung älter als 20 Jahre sind. Sie wird einkommensunabhängig gewährt und kann auch zusätzlich zu einer Landeswohnbauförderung bezogen werden.

Beachten Sie, es kann nur ein Antrag pro Wohneinheit gestellt werden.

Wenn Sie also zusätzlich zur Fenstersanierung noch eine thermische Sanierung der Mauern oder einen Austausch der Heizungsanlage planen, bietet es sich an alle diese Maßnahmen auf einmal einzureichen. Dabei steigt die Fördersumme dann auch maximal bis zu den vorhin erwähnten 7300 Euro.

Hotline: +43 (0)316 57 59 84-0
office@tischlerei-kaufmann.at
Graz, Graz-Umgebung und Wien, Wien-Umgebung